Ich habe mich getraut (fiktiver Tagebucheintrag

Liebes Tagebuch,

heute habe ich es getan … ich hielt es einfach nicht mehr aus und habe Mama und Papa gesagt, dass ich mich als Mädchen fühle und als eines leben will.

Zuerst waren sie etwas schockiert und verwundert und ich glaube Papa sogar etwas verärgert und traurig. Aber Mama meinte sie hätte schon immer gewusst, dass ich nicht so bin wie andere Jungen und das es egal sei ob ich ihr Sohn oder ihre Tochter bin, sie würde mich so lieben wie ich bin und mir zur Seite stehen.

Mama und ich fingen zu weinen an und wir fielen uns die Arme. Auch Papa hatte jetzt einen Klos im Hals und drückte mich und sagte das er vor allem wolle, dass ich glücklich werde.

Wir wollen uns jetzt überlegen, wie wir es am Besten anstellen und es auch mit der Schule klären, dass ich nun als Mädchen lebe. Papa meinte Mama soll mit mir doch zu unserem Hausarzt gehen, der könne uns dabei doch bestimmt auch helfen.

Das wollen wir auch gleich die nächsten Tage zu tun … ich bin so glücklich, dass ich den Mut hatte und Mama und Papa hinter mir stehen. Nun kann mein Leben als Mädchen und Frau endlich beginnen.

Hoffentlich reagieren meine Freunde und alle in der Schule auch so verständnisvoll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s