Du musst dir klar werden was du willst

Diese und ähnliche Sätze erhalte ich des Öfteren als Tipp. Aber darin liegt ja genau der Hund begraben.

Sich klar werden was man will … das ist doch genau das Problem …

Ich habe vorhin einen Tweet von Viola (@herzeinerfemale) gelesen “#Transident zu sein bedeutet auch, mit zwei Gefühlswelten klar kommen zu müssen.”

Das ist ein sehr treffender Satz. Auch wenn man sich als Frau fühlt ist da halt immer noch die männliche Seite … das männliche Leben.

Wir Transfrauen haben nun mal alle eine Sozialisation als Mann durchlebt … alle haben in uns den Jungen gesehen der zu einem Mann heranwächst mit den entsprechenden Erwartungen und das prägte natürlich genauso unsere Gefühle und Gedanken. Ich und vermutlich viele andere auch haben ihre innere Zerrissenheit und Gefühle versucht zu unterdrücken oder zu ignorieren und nicht nach außen zu zeigen.

Wir haben uns in unserem Innen jahrelang mit der Frage “gequält” bin ich wirklich eine Frau oder habe ich “nur” eine weibliche Seite … will ich wirklich ganz als Frau leben oder reicht es wenn ich nur hin und wieder meine Weiblichkeit auslebe? Jedenfalls so oder so ähnlich

Wenn man nun mehrere Jahre in der männlichen Rolle gelebt hat ist es nicht so einfach den Schalter umlegen und alles ist gut. Wir müssen selber lernen was es bedeutet wirklich ein Leben als Frau zu leben .. eine zu sein … den Alltag als Frau zu bestreiten. Irgendwie sind wir halt doch auf Mann “programmiert” und gewohnt als solcher aufzutreten.

Es ist auch für die Menschen um einen herum die einem lieb und teuer sind nicht so einfach plötzlich die Frau in einem zu sehen – für die ist es ja kein jahrelanger Prozess sondern ein “unerwartetes Ereignis” mit dem sie nun leben und zurecht kommen müssen.

Schließlich hat man ja auch Angst davor Mensch zu verlieren bzw. ihnen weh zu tun oder gar zu enttäuschen.

Klar heißte es jetzt von einigen … “Du darfst nicht auf andere hören” …. “Andere können dir egal sein” … “Mach dir nicht so viele Gedanken um andere – du musst tun was du willst” Aber das stimmt nicht! Wir sind “Herdentiere” und wenn ich verlange dass man mich respektiert und mich nicht verletzt darf ich die Gefühle andere nicht einfach ignorieren.

Und darin liegt die “Kunst” … so zu leben wie man will und dabei nicht das Leben anderer zu beeinträchtigen oder zum “einstürzen” zu bringen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s