Kopfkino 05.01.2021

(…)

Ich spürte das Knistern in der Luft … ein Teil von mir wollte mehr aber der vernünftigere Teil wusste, dass es nicht geht. Oh Gott was passiert wenn er doch erkennt das ich keine ganze Frau bin? 

Jonas begann mein Bein zu streicheln und ein schöner Schauer durchfloss meinen Körper.

“Jonas warte … ich kann nicht … bitte ich möchte aber ich kann nicht … ich weiß nicht wie ich es dir erklären soll … aber…”

Er schaute mir in die Augen und lächelte, “Alles gut Vicky … ich weiß doch bescheid. Ich habe dich gleich erkannt und konnte mein Glück nicht fassen … vor allem da du in Real noch viel hübscher bist.”

“Mich erkannt? Was meinst du? Ich verstehe nicht” 

“Na von deinem Insta-Account!”, antwortet er erstaunt, “Ich bin einer deiner glühensten Follower – ich stehe total auf Transfrauen – ich dachte du wüsstest es auch!”  

Oh Gott … er wusste es die ganze Zeit … er wusste, dass ich eine Transfrau bin! Wie blind war ich nur!

Ich konnte nichts mehr sagen ausser ihn zu küssen. Unser Kuss wurde immer Leidenschaftlicher …ich öffnete Jonas’ Hose und befreite seine harte – und sehr große Männlichkeit. 

Es war das erste Mal, dass ich einen steifen Penis eines anderen Mannes in der Hand hatte und es fühlte sich herrlich an. Sein Penis sah einfach wunderbar aus. Es war keine Spur von Ekel sondern reinste Begierde.

Ich begann ihn zärtlich zu wichsen und seine Eichel zu lecken, bis ich ihn schließlich ganz in meinen Mund nahm. Ich kraulte seine Eier während ich seinen Schwanz mit meinen Lippen und meiner Zunge zu verwöhte. Es war einfach herrlich und ihm schien es auch zu gefallen!

“Süße pass auf ich komme gleich”, hörte ich ihn sagen … aber ich wollte nicht aufhören. Kurz danach spürte ich wie sein harter Schwanz zuckte und im gleichen Moment schmeckte ich sein Sperma in meinem Mund.

Es dauert nicht lange und Jonas war wieder hart … er nahm nun die Gleitcreme und führte sie mir zärtlich in mein Poloch ein und verteilte sie auf sein wieder erigiertes Glied. Ich legte mich auf den Rücken und er schob ein Kissen unter mich während er meine Beine spreizte und auf seine breiten Schultern legte. 

Ich war sowas von bereit von diesem Mann genommen zu werden. Er führte seinen herrlichen Penis langsam aber stetig in mich ein. Am Anfang schmerzte es und ich dachte es zerreißt mich … aber als er dann ganz in mir war fühlte es sich nur noch gut an! Langsam begann er mich ficken. Er wurde immer schneller und sein harter Schwanz gleitete in mir hin und her bis ich schließlich einen herrlichen Orgsamus hatte. Kurz darauf spürte ich wieder wie Jonas Schwanz zuckte und sein Sperma in mir entlud … es war ein sensationelles Gefühl!

Dicht aneinander gekuschelt schlief ich glücklich und befriedigt ein.

(…)

2 Kommentare zu „Kopfkino 05.01.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s