Grillen am See (fiktives Tagebuch)

Liebes Tagebuch,

letzten Samstag lag ich faul auf meiner Couch und zappte mich durchs Fernsehen als es plötzlich an meiner Tür klingelte. Als ich öffnete stand mein Nachbar Jonas vor der Tür. Er würde später mit einem Freund und dessen Freundin zum See radeln um dort zu grillen und wollte mich fragen ob ich Lust hätte mitzukommen … er hätte genug Grillsachen. Ich überlegte nur kurz und sagte zu. Jonas ist wirklich süß und die Gelegenheit ihn in einer Badehose zu sehen wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Wir machten aus, dass wir in einer Stunde los radeln und seinen Freund dort treffen würden. Ich zog mir einen Bikini, Shorts und ein Top an, packte mir ein Handtuch Decke und sonstige Sachen die man für den See braucht ein. Zum Glück hatte ich seit gestern meine Tage nicht mehr. Kaum war ich fertig klingt Jonas schon.

Als wir am See ankamen waren sein Freund und dessen Freundin schon da. Sie stellen sich als Susi und Jan vor. Die Jungs kümmerten sich gleich und den Grill und Susi und ich hielten ein bisschen Smalltalk … sie war wirklich sympathisch.

Als Jonas mich fragte ob ich mit ihm in den See gehen wollte sagte ich nur zu gerne ja. Er hatte wirklich einen gut gebauten Oberkörper und sah sehr sexy in seiner Badehose aus … seinen Blick zu folgen gefiel ich ihm wohl auch in meinem Bikini.

Als wir rauskamen waren die ersten Grillsachen schon fertig und wir begann zu essen und zu trinken. Wir rollten unsere Decken aus und legten uns in die Sonne. Jonas und ich begannen uns zu unterhalten … über Gott und die Welt … es war richtig schön mit ihm zu reden … und zu flirten. Zwischendrin gingen wir immer wieder schwimmen. Mit der Zeit wurde er immer mutiger und begann mich leicht zu berühren und im Wasser zu necken.

Die Zeit verging wie im Fluge und es wurde Zeit heimzuradeln. Wir verabschiedeten uns von Susi und Jan und fuhren los. Zu Hause angekommen sagte ich zu Jonas ich würde mich gerne noch mit einem Absacker für den schönen Nachmittag bedanken und er solle doch in einer Stunde rüberkommen … er willigte nur zu gerne ein.

Kaum war ich in der Wohnung zog ich ich aus und sprang unter die Dusche. Ich richtete mir die Haare, schminkte mir die Augen mit einem perfekten Lidstrich und -lidschatten. Tuschte mir die Wimpern auf formte sie mit der Wimpernzange zu einem perfekten Augenaufschlag. Zum Schluss nahm ich noch einen rosé Lippenstift. Ich fand ich sah perfekt aus!

Ich zog mir meine schönste Unterwäsche und das süßeste Sommerkleid das ich hatte an und etwas Schmuck. Dann ging ich in die Küche und bereite alles vor. Kurz darauf klingelte auch schon Jonas. Er hatte ein Poloshirt, eine kurze Hose und Segelschuhe an … er sah einfach toll aus! Er hatte sich sogar rasiert! Ich machte uns einen Aperol Spritz und wir gingen auf den Balkon.

Es war eine richtig schöne laue Sommernacht und ich fühlte mich unglaublich wohl in der Nähe von Jonas. Er hatte ein schönes Lächeln und es gab keine seltsamen Gesprächspausen. Ich rückte immer näher zu ihm … und plötzlich küsste ich ihn! Es schien ihn nicht zu stören … ganz im Gegenteil! Er erwiderte meinen Kuss und unser Hände erforschten den Körper des anderen.

Ich führte ihn in mein Schlafzimmer wo wir uns gegenseitig unter Liebkosungen auszogen und schließlich Liebe machten … der perfekte Abschluss für so einen Tag.

(… dies ist leider nur Teil meines fiktiven Tagebuchs … eine Fantasie wie mein Leben wohl als Frau wäre …)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s