Sex mit Schwager (fiktives Tagebuch)

Liebes Tagebuch,

gestern Nacht hatte ich sensationellen Sex mit meinem Schwager Karsten. Ich hatte ja schon lange ein Auge auf ihn geworfen … dachte aber bisher es sei nur einseitig und er würde seinem Bruder gegenüber treu sein … was für ein Fehler

Karsten hatte eine Firmenfeier in der Stadt und wollte bei uns übernachten. Sebastian ist ja wieder Mal auf Geschäftsreise und ich wollte nicht nein sagen … der Gedanke mit ihm alleine in der Wohnung zu sein gefiel mir einfach zu gut!

Kasten parkte sein Auto bei uns fuhr dann mit den öffentlichen in die Stadt. Ich machte mir einen gemütlichen Abend zu Hause und öffnete mir eine Flasche Wein … ich zog mir ein süßes knielanges Nachthemd mit den Spaghettiträgern und den Spitzeneinsatz an und sexy Spitzenunterwäsche … und legte mir für alles Fälle meinen Morgenmantel bereit

Als Karsten dann gegen 23 Uhr heimkam begrüßte ich ihn dann doch nur im Nachthemd und ich sah ein funkeln in seinen Augen und ein leichtes grinsen.

Er wollte erst einmal unter die Dusche … und in meinem Kopf begann die Phantasie …

Als rauskam hatte er nur Shorts an und kein T-Shirt! Ich war sofort heiß. Ich bot ihm Wein an und lotste ihn zur Couch … wir stießen an und nahmen einen Schluck und redete etwas … als wir uns plötzlich in die Augen schauten …

Karsten nahm meinen Kopf in seine schönen Hände und begann mich leidenschaftlich zu küssen … was ich nur zu gern erwiderte!

Er zog mir mein Nachthemd aus und begann meine Brüste und Schenkel zu streicheln und schließlich befreite er mich von meinem Schlüpfer und seine Finger fanden ihren Weg zu meinen Schamlippen und Kitzler.

Ich zog ihm seine Shorts aus und befreite seine Männlichkeit … sein Schwanz war einfach göttlich und ich nahm ihn begierig in den Mund während seine Zunge meine Muschi liebkoste.

Er nahm mich legte mich auf die Couch, spreizte meine Beine und legte sie auf seine starken Schulter … langsam aber stetig drang er in mich ein mich ein … ich spürte wie seine große Eichel sich den Weg durch meine Schamlippen in meine Vagina bahnte … bis er schließlich ganz in mir steckte und anfing mich zu stoßen … bis ich zum Orgasmus kam … kurz darauf spürte ich wie auch er in mir kam.

Er ließ sich erschöpft auf mich fallen und küsste mich leidenschaftlich und streichelte mich zärtlich. Schon kurz darauf merkte ich wie er wieder hart wurde und auch ich wurde wieder feucht … wir liebten uns nach allen Regeln der Kunst die ganze Nacht … bis wir erschöpft und glücklich einschliefen … ich hatte noch nie so eine phantastische Liebesnacht!

Und heute morgen beglückte mich Karsten noch zweimal bevor ich ihm Frühstück machte … als er fuhr gab er mir einen kräftigen Kuss und meinte nur … das wir das unbedingt wiederholen müssten … und ich kann es kaum erwarten von Karsten wieder so durchgevögelt zu werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s