Was hindert dich daran, aus der männlichen Rolle auszubrechen? Ich frage, weil ich selbst nie wirklich drin war. (In der weiblichen aber auch nicht, ich bin androgyn, auch wenn ich relativ feminin aussehe.)

Gute Frage … nicht einfach zu erklären. Eigentlich doch … Angst

Ich hatte mich nie getraut mit zu outen … ich bin 1971 geboren und habe meine Männer-Rolle immer “gespielt” … der Weg des geringsten Widerstandes vielleicht auch.

Irgendwann ist man so drin, dass es schwer ist einfach “auszubrechen” … Arbeit, Freunde, Familie. Gut Familie und Freunde würden/könnten wohl größtenteils mit einem plötzlichen “Seitenwechsel” umgehen … aber der Arbeitsmarkt? Mit 45 hat man es so schon schwer …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s